Akkreditierung

“Ein exzellentes Programm”

Das MBA-Programm des IPFM ist akkreditiert durch die internationale Akkreditierungsorganisation FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) sowie durch den tschechischen Verband von MBA-Schulen CAMBAS (Czech Association of MBA Schools).

Akkreditierungen dienen der Qualitätssicherung und Fortentwicklung im Hochschulbereich. Ziel ist die Einhaltung von grundlegenden Standards in der inhaltlichen und strukturellen Gestaltung von Bildungsangeboten sowie die Vergleichbarkeit zwischen den unterschiedlichen Studienangeboten auf nationaler wie internationaler Ebene. Die Programme werden nach den Bologna-Richtlinien für Transparenz und Qualitätssicherung durchgeführt.

Prädikat „Ausgezeichnet“

Die Erst-Akkreditierung durch die FIBAA erfolgte im Jahr 2005. Am 30. September 2011 bestätigte die FIBAA die Re-Akkreditierung der postgradualen und berufsbegleitenden MBA-Studiengänge des IPFM. Alle essentiellen Programmkomponenten des IPFM erhielten das Prädikat „Ausgezeichnet“. Ende 2011 bestätigte auch die CAMBAS die Re-Akkreditierung des IPFM. Die Re-Akkreditierungen erfolgten ohne Auflagen.

Die FIBAA ist eine multinationale Akkreditierungsagentur mit Sitz in Bonn, Deutschland. Die FIBAA garantiert, dass in allen von ihr akkreditierten Bildungsinstitutionen die Qualitätsanforderungen und Verfahren nach den international gültigen Anforderungen erfüllt werden. Die FIBAA ist Mitglied der ENQA (European Association for Quality Assurance in Higher Education), des ECA (European Consortium for Accreditation) und zusammen mit der CAMBAS auch Mitglied des EQUAL (European Quality Link).

  • FIBAA – Foundation for International Business Administration Accreditation

 

  • CAMBAS – Czech Association of MBA Schools

 

  • ENQAenqua logo – European Association for Quality Assurance in Higher Education

 

  • ECAeca logo – European Consortium for Accreditation

 

  • EQUALUnbenannt – European Quality Link